Wir über uns
Wir über uns
08.08.2017 - 19:56

Am 01. Januar 1999 wurde der Fanclub „Crazy Pinguins“ gegründet. Ihm gehörten zunächst 14 Mitglieder an. Die Parameter über Sinn und Zweck des Fanclubs, sowie dessen Arbeit wurden sorgfältig ausgearbeitet und das Ergebnis in der Fanclubsatzung festgeschrieben. Selbstverständlich soll die Unterstützung des Bremerhavener Eishockeys im Vordergrund stehen. Zusammengehörigkeitsgefühl und Spaß soll die Arbeit des Fanclubs die entsprechende Untermalung geben.

Für etwas „Unruhe“ sorgte zunächst die Wahl der Farbe des eigenkreierte Fanclub-Trikot der „Crazy Pinguins“. Mittlerweile hat sich das blau/rote Outfit als fester und nicht wegzudenkender Bestandteil der Fanlandschaft in Fischtown etabliert.
Der erste Eckpfeiler wurde mit einer Dauerkartenaktion platziert, die wohl bis dahin ihres gleichen gesucht hat. Mit der Aktion, bei der die Fans während der noch laufenden Spielzeit und in der Sommerpause mit beliebigen Teilbeträgen ihr Ticket für die Folgesaison ansparen, trägt der Fanclub seit Beginn einen kleinen, aber feinen Beitrag zum Verkauf von Saisonkarten des REV Bremerhaven bei. Dieses Projekt ist seither ein fester Bestandteil der Fanclubarbeit.

Besonders zu erwähnen sind ebenfalls die Aktivitäten am Rande des Eishockeygeschehens. Der Fanclub zeigt ebenfalls Geschick in der Durchführung von gesellschaftlichen Veranstaltungen. Die Fans konnten sich an Fahrten nach Hamburg (Fischmarkt, Reeperbahnbummel) und ins Trainingslager des Teams in Dänemark nach Vojens erfreuen. Zahlreiche interne Events, wie etwa Dart- und Kickerturniere, Bowlen, Grünkohlwanderungen, Grillparty’s, sowie eine Erlebnistour nach Tossens runden das Fanclubgeschehen ab.

Insbesondere das Fantreffen der „Crazy Pinguins“ während des Saisoneröffnungs-Turniers in Fischtown entwickelt sich Jahr für Jahr zum beliebten Startschuss in die neue Eishockey-Saison. Zu diesem meist internationalen Kräftemessen der teilnehmenden Teams finden sich zahlreiche Anhänger des Kufensports in der Unterweserstadt ein, um neben dem sportlichen Event auch die Kontakte zu Gleichgesinnten zu knüpfen oder aufzufrischen. Man kann also ohne Übertreibung von einer unterhaltsamen Veranstaltung sprechen, die bereits einen Kultstatus einnimmt.

Auch in der Zukunft wird der Fanclub „Crazy Pinguins“ an seiner erfolgreichen Marschroute festhalten. Mit der ganzen Bandbreite seines Engagements und seinem Dienst an den Fan wird er für ein kleines Scherflein an einer freundlichen und gelungenen Eishockeylandschaft in unserem Fischtown beitragen.


Kralli


gedruckt am 12.12.2017 - 21:14
http://www.crazy-pinguins.de/include.php?path=content&contentid=9